MSE Membranfilterpressen für die Filtration von Phosphatschlamm im Automobilbau

 

Seit 2015 sind zwei automatisierte Membranfilterpressen der MSE beim schwedischen Automobilbauer Volvo in Göteborg erfolgreich in Betrieb. Diese werden in einer Vorbehandlungsanlage (VBH) für die Roh-Karossen eingesetzt.Bei dem zu filtrierenden Medium handelt es sich um Phosphatschlamm mit Kryalitbestandteilen, die sich verhältnismäßig schwer entwässern lassen. Das Fördern des Mediums in die Filterpresse wird mittels einer mengen -und druckgeregelten Freistrompumpe realisiert.

Die eingesetzte Filterpressenanlage zeichnet sich durch seine hohe Verfügbarkeit und Betriebssicherheit aus. Um den Anforderungen des schwedischen Autobauers zu begegnen, wurden die Filterpressen mit einer automatischen Plattenverschiebeeinrichtung und einer automatisierten Filtertuchwaschanlage ausgeführt.
Des Weiteren verfügen die Filterpressen über einen umfänglichen Spritzschutz, um die mögliche Verschmutzung der Umgebung zu minimieren und vor allem den höchst-möglichen Schutz des Personals zu gewährleisten. Schiebetüren ermöglichen an dieser Stelle den Zugang für Wartungsarbeiten sowie für die Entleerung der Filterpresse nach Beendigung der Filtration. Als Option wurde zusätzlich die Kernausblaseinheit gewählt. Diese bläst Druckluft vor dem Öffnen der Filterkammern über ein Ventil in den Trübekanal und befreit die Kernbohrung somit von der Suspension.

Membranfilterpresse für Phosphatschlamm

Membranfilterpresse Waschwagen

Optimierung des Filtrationsverlaufs

Das anfallende, saure Ausgangsmedium war ein Phosphatschlamm, welcher einen pH-Wert von 3-4 aufwies. Aufgrund dessen galt es, diesen sauren Filterkuchen in einen basischen festen Filterkuchen umzuwandeln und die Filtration dahingehend zu optimieren. Dies wurde mittels Natronlauge realisiert, die den aufgebauten Filterkuchen durchgängig in den speziellen Membranfilterplatten, vor dem Öffnen der Filterpresse, neutralisiert. Diese Art der Filterkuchen-Optimierung war im Automobilbereich bis dato einzigartig. Nach der Neutralisation wies der behandelte Filterkuchen einen pH-Wert von 11 und eine gleichbleibende Filterkuchenstärke von 20mm nach der Filtration auf.

Ebenfalls konnte der Filterkuchen nach der Neutralisation mit einem beständig hohen Trockensubstanzgehalt entwässert und somit eine problemlose Entsorgung gewährleistet werden. Hiermit beweist die MSE Filterpressen® mit seinen maßgeschneiderten Filtrationslösungen seine weltweit marktbeherrschende Stellung im Automobilsektor. Erfahren Sie mehr über unser Angebot an Filterpressen.

Membranfilterpresse Filterplatten

Read More