• Remchingen - Am Eisengraben 3
  • +49 (0) 7232 3650-0

Social Icons MSE Filterpressen

VORTEILE DER CellTRON®-LIGHT FILTERPRESSE

  • Für anspruchsvollste Anwendungen und raueste Umgebungen geeignet, die höchste Sicherheits- und Effizienzstandards erfordern
  • Höchster Maschinenschutz durch allseitige Spritzprotektion
  • Vollautomatische Dach- und Rolltoröffnung
  • Automatische & reproduzierbare Reinigung der Rolltore
  • Vollautomatischer Betrieb durch intelligentes Filterkuchenablösesystem und Lifetime-Fehlermeldung
  • MSE Filterplattentechnologie für höchsten TS-Gehalt
  • Hygienic Design Ausführung auf Wunsch möglich
  • Wartungsarm, d.h. keine hohen Instandhaltungskosten
  • Keine kostenintensive Revision nach kurzer Zeit

HOCHEFFEKTIVE PRODUKTFILTRATION - VON MEDIUM DUTY BIS HEAVY-DUTY

Wenn es um maximale Produktivität und Spezialaufgaben in  der Fest-Flüssig-Trennung geht, führt kein Weg an einer Filterpresse der CellTRON®–Series  vorbei. Diese Hochleistungs-Filterpresse ist sowohl für mittlere als auch für schwere Leistungsstufen bei herausforderndsten filtrationstechnischen Aufgabenstellungen geeignet. Die CellTRON-Reihe ist zudem ebenfalls in Modulen und Ausstattungsmerkmalen aufrüstbar und kann an Ihre speziellen Bedürfnisse und Anforderungen angepasst werden. Für die perfekte Entwässerung von Tailings sind MSE High-Perfomance Filterpressen daher technisch und funktional State-of-the-Art.

EINSATZGEBIETE

volatile material
pharma food material
combustible dust material
hot filtration material
toxic material
volatile material
pharma food material
combustible dust material
hot filtration material
toxic material

OPTIONALE MASCHINENAUSSTATTUNG

Automatisches Schwenk-Tropfblech für eine Filterpresse

Das Schwenkblech / Tropfblech für Filterpressen kommt in automatischer oder manueller Ausführung vor allem dann zum Einsatz, um ein Auffangen des während der Filtration aus den Filterplatten austretenden Filtrats und hierdurch ein kontrolliertes Ablaufen des Tropfwassers in die Filtratablaufrinne zu gewährleisten. Diese verhindern, dass Tropfen zu Förderbändern oder Kuchenabfallbehältern gelangen. Die jeweiligen Tropfbleche sind unterhalb des Plattenpaketes angebracht. Des Weiteren leiten die geschlossenen Tropfbleche das Reinigungswasser beim Reinigen der Filterplatten und Filtertücher in der Presse gezielt ab. Zum Entleeren der Filterpresse müssen die Tropfbleche aufgeschwenkt (automatisch) / entnommen (manuell) werden, um damit den Abwurfschacht für den Filterkuchen freizulegen.

>> Mehr Erfahren

Funktionsweise einer Membranfilterpresse mit Nachpressen

Filterpressen nehmen durch den Einsatz der Membrantechnik in den Filterplatten einen großen Einfluss auf den Trockenheitsgrad des Feststoffes. Eine flexible, undurchlässige Membrane, die an dem Trägerkörper befestigt ist, komprimiert dabei den Kuchen in der Kammer, nachdem der Beschickungsprozess abgeschlossen ist. Je nach Entwässerungsgrad lassen sich durch das Nachpressen mit Membranplatten unterschiedliche Trockensubstanzgehalte (TS-Gehalt – prozentualer Gewichtsanteil der Trockensubstanz im Filterkuchen) im Filterkuchen erzielen.

>> Mehr Erfahren

Filterkuchenwaschen an einer Membranfilterpresse

Die Filterkuchenwäsche ist, vor allem in Kombination mit der Membrantechnik, ein optionaler verfahrenstechnischer Schritt der Filterkuchennachbehandlung. Dabei erfolgt eine chemische/physikalisch Behandlung des Filterkuchens bzw. das Ersetzen des noch im Filterkuchen enthaltenen Filtrats durch ein Waschmedium. Die Entwässerungseigenschaften der Suspension bestimmen dabei den erforderlichen Filtrier- oder Waschdruck. Zudem hängt der maximal zulässige Druck von folgenden Faktoren ab:

  • Vom zulässigen Betriebsdruck des Pressengestells
  • Von der zulässigen Druck- und Temperaturbeanspruchung der Membranfilterelemente

>> Mehr Erfahren

Filtertuchsäuern einer Filterpresse

Bei vielen Filtrationen entstehen Stoffe, welche sehr stark an den Fasern der Filtertücher haften. Insbesondere Gips und andere Kalkverbindungen vermindern die Durchlässigkeit der Filtertücher. Lange Filtrationszeiten, verminderter Durchsatz und verschlechterte Filtrationsergebnisse sind dabei nur einige der Folgeerscheinungen. Alleine durch die Reinigung mit der Hochdruck Filtertuchwaschanlage ist diesen Verschmutzungen allerdings nicht beizukommen. MSE Filterpressen® bietet verschiedene Lösungen zur vollautomatischen, chemischen Filtertuchreinigung (Filtertuchsäuern) für Filterpressen, Kammerfilterpressen, Membranfilterpressen und die verschiedenen Filterpressen-Derivaten.

>> Mehr Erfahren

Kernausblasen und Kernspülen an einer Filterpresse

Bei Filtrationen verschiedenster Art kommt es dazu, dass sich Filterkuchen im Trübekanal (im Einlaufbereich der Filterplatten) nicht vollständig bilden kann. Wohingegen in anderen Anwendungen, z.B. bei vollautomatisch arbeitenden Filterpressen, ein fester Filterkuchen im Trübekanal nicht erwünscht ist. Verbleibt nach der Filtration ohne Kernausblasung eine flüssige Suspension im Trübekanal, so tritt diese beim Öffnen des Plattenpakets aus, wodurch entsprechend gravierende Probleme auftreten können. Verschmutzte Filtertücher oder Ablagerungen am unteren Rand der Filterplatten sind nur wenige der unerwünschten Effekte. Schlechte Filtrationsergebnisse und hohe mechanische Belastungen für die Fiterpresse sind hierdurch die Folgen.

>> Mehr Erfahren

Filterkuchentrockenblasen an einer Membranfilterpresse

Reste von Flüssigkeit können im fertig ausgebildeten Filterkuchen sowie zwischen Filterkuchen und Filtertuch nie vollständig ausgeschlossen werden. Das hat hohe und unnötige Entsorgungs- bzw. Transportkosten zur Folge. Das Trocknen des Filterkuchens erfolgt dabei durch Druckluft. Dabei schießt die Druckluft der Druckplatte durch den Filterkuchen zu den Waschplatten. Das Restwasser läuft über die dafür vorgesehenen Filtratabläufe ab. Die Druckluft drückt hierbei einen Teil des Kapillarwassers aus dem Filterkuchen. In diesem Zusammenhang wird das anhaftende Kapillarwasser zwischen Filtertuch und Filterkuchen reduziert. Dies führt demzufolge zu einer Verbesserung des Löseverhaltens und des Trockensubstanzgehaltes (TS-Gehalt) im Filterkuchen.

>> Mehr Erfahren

Die MSE 2FAST Entladetechnologie reduziert die Zykluszeiten der Filterpresse erheblich. Der mannlose Hochgeschwindigkeits-Entladevorgang führt zu einem schnelleren Wiederanlauf der Filtration und erhöht somit die Produktivität der Maschine.

SCHNELLES ÖFFNEN/SCHLIESSEN DER FILTERPRESSE

  • Spezielle Konstruktion der Hydraulikeinheit der Filterpresse, die Folgendes gewährleistet:
  • Automatisches elektro-hydraulisch gesteuertes schnelles Öffnen/Schließen der Filterpresse
  • Minimierung der unproduktiven Totzeit beim Entladen der Filterpresse -> geringe Verzögerung
  • Das schnelle Öffnen/Schließen der Filterpresse sorgt für kürzere Zykluszeiten und damit für geringere
    Betriebskosten
  • Optimierte Steuerungsphilosophie für den simultanen Betrieb der einzelnen Funktionen
  • Geringer Wartungsaufwand

Bei den vielseitigen Anwendungen einer Kammerfilterpresse sowie Membranfilterpresse kann es immer mal wieder zu Durchbrüchen der Suspension kommen. Um die Verschmutzung der Umgebung infolgedessen so minimal wie möglich zu halten, gibt es verschiedene Optionen. Zusätzlich zu einem Spritzschutz, dient eine Vorab-Dichtigkeitsprüfung zur Überprüfung des Filterplattenpakets auf Undichtigkeit und vorbeugenden Schadensminimierung. Wie das geht? Sprechen Sie uns an!

Bühne für Filterpressen inkl. Trichter und Förderband

MSE Filterpressen® bietet die Möglichkeit Ihre Filterpressen durch individuell angepasste Gestellvorrichtungen (Bühnen / Gestelle) zu erhöhen. Je nach Anforderung an die Örtlichkeit, sind diverse Änderungen an der Höhe einer Filterpresse möglich. Die Option der Aufstellung der Filterpresse auf einer Bühne ermöglicht den Filterkuchenaustrag entweder direkt in einen Muldenanhänger/ Container oder über Förderbänder zu weiter entfernten Orten zu befördern. Weitere Fördertechniken wie z.B. Spiralförderschnecken oder Trogkettenförderer gehören ebenfalls zu den eingesetzten Fördersystemen.

>> Mehr Erfahren

Filterpressenereiterung-Erweiterung einer Filterpresse mit Distanzstück

Das abnehmbare Distanzstück ist die ideale Lösung, wenn Sie für die Zukunft die Möglichkeit einer Kapazitätserweiterung Ihrer Filterpresse sichern möchten. Dabei bleibt Ihnen eine weitere Neuanschaffung erspart. Jede neue Filterpresse ist optional und auf Wunsch mit einem Distanzstück für zukünftige Plattenerweiterungen erweiterbar. Bei Bedarf einer größeren Kapazitätsaufnahme entfernt man das zylinderförmige Distanzstück, welches mit dem Hydraulikzylinder und der beweglichen Druckplatte befestigt ist, so einfach und schnell. Die Filterpresse ist somit um die zusätzlichen Filterplatten ergänzbar. Die maximale Kapazitätserweiterung hängt allerdings von der Filterpressenarchitektur ab. Gerne beraten wir sie hierzu.

>> Mehr Erfahren

Auf Basis der maßgeblichen Eigenschaften des flexiblen Werkstoffs, kommen gummierte Filterpressen vor allem bei der Filtration von besonders aggressiven Suspensionen, wie Lösungsmitteln oder Säuren, zum Einsatz. In diesem Zusammenhang reicht eine herkömmliche Lackierung der Stahlteile nicht mehr aus. In einem aufwendigen Verfahren werden die tragenden Filterpressenkomponenten dementsprechend mit einer Schicht aus 3mm starkem Kunststoff überzogen. Bei der gummierten Filterpresse werden hierzu Hydraulikständer, Beschickungsständer, Druckplatte und Tragholme hartgummiert und kleinere Komponenten in Polypropylen ausgeführt. Ferner besteht die Möglichkeit nur die produktberührten Bauteile wie Beschickungsständer und Druckplatte zu gummieren. Die Zusammensetzung der Gummierung richtet sich dabei nach den speziellen Oberflächenanforderungen unserer Kunden.

>> Mehr Erfahren

Tropfdichte Filterplatten für eine Kammerfilterpresse Membranfilterpresse

Tropfdichte Filterplatten (in gasdichter Ausführung (CGR)) kommen insbesondere dann zum Einsatz, wenn die Filterkammern während des Filtrationszyklus eine besonders hohe Dichtheit aufweisen müssen. Die Filterplatten sind hierzu je nach Anforderung an die Beständigkeit und individuellem Kundenbedürfnis mit einer Vielzahl von Dichtungsmaterialien wie z.B. EPDM, Silikon, NBR und FKM erhältlich.

>> Mehr Erfahren

Förderband für Filterpresse

Zum Filterkuchentransport können angetriebene Fördersysteme wie Förderbänder, Förderschneckensysteme oder Trogkettenförderer mit Trichter eingesetzt werden, welche direkt unter der (auf einem Podest errichteten) Filterpresse adaptiert und verbunden sind. Der ausgetragene Filterkuchen wird somit direkt bis in die entsprechend vorgesehene Lagerstädte abtransportiert. Eine Strecke von über 60 Metern Länge und 10 Höhenmetern ist dabei ohne weiteres realisierbar. Je nach Kundenwunsch und Förderaufgabe ist es möglich den Filterkuchen horizontal, ansteigend oder vertikal zu fördern. Zusätzlich sind Veredelungen oder Sonderausführungen, z.B. nach ATEX-Richtlinien, möglich.

>> Mehr Erfahren

Steuerung Kammerfilterpresse

Die Steuerungen der Filterpresse und Anlage von MSE sind so individuell wie ihre Filtrationsaufgaben. Neben unseren Standards bieten wir Ihnen eine elektrische Ausrüstung und Steuerung im Schulterschluss zu Ihren Anforderungen. In allen Belangen von der Lagerhaltung Ihrer Ersatzteile über die Leittechnik bis hin zum Kenntnisstand Ihres Personals in der Instandhaltung passen wir unsere Technik hierzu an Ihre an.

Steuerungen:

  • ABB
  • Allen-Bradley
  • Rockwell
  • Schneider
  • Siemens SIMATIC-S7

>> Mehr Erfahren

Filterpressenbeschickung mit einer Kolbenmembranpumpe - Emmerich

Beschickungspumpen haben die Aufgabe, den Verfahrensraum des geschlossenen Plattenpakets mit einer Suspension zu befüllen und die Filterpresse für die Filtration somit zu „beschicken“. MSE Filterpressen® setzt dabei auf eine intensive Partnerschaft mit namhaften Pumpenherstellern. Durch die enge Zusammenarbeit entstehen innovative Lösungen mit denen sich MSE durch ausgezeichnete Qualität vom reinen Ersatzteilmarkt abhebt – und dies seit nunmehr 40 Jahren.

>> Mehr Erfahren

Trichter für Filterpresse

Filterkuchentrichter werden zwischen Filterpresse, Bühne und dem gewünschten Übergabepunkt installiert. Dieser dient beispielsweise in Kombination mit einem Fördermittel zur gezielten Ableitung des Filterkuchens für die gravimetrische Befüllung in sog. Big Bag Filling Stations. Filterkuchentrichter können auf Wunsch stirnseitig mit einer Wartungsöffnung versehen werden.

VORAUSLEGUNG VON FILTERPRESSEN

 

Berechnen Sie die Größe Ihrer benötigten Kammerfilterpresse mit unserem Online-Rechner. Dieser Service unterstützt Sie bei der Planung und Dimensionierung Ihrer Filterpressenanlage. Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Ergebnis um einen Schätzwert auf Basis der Fest-Flüssig-Trennung handelt. Gerne unterstützen wir Sie bei der detaillierten Berechnung Ihrer Entwässerungsanlage. Bitte kontaktieren Sie uns dazu.

UNVERBINDLICHES ANGEBOT ANFORDERN

 

Sie interessieren sich für eine unserer einzigartigen und maßgeschneiderten CellTRON®-Filterpressen?

Möchten Sie weitere Informationen über das Design und die Innovationen dieser Technologieserie erhalten?

Dann kontaktieren Sie uns! Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

MSE Filterpressen Produktportfolio
AUTOMATISIERUNGSMODULE

Mit den Automatisierungs- & Erweiterungsmodulen bieten wir unseren Kunden erweiterte Lösungen zur Steigerung der Produktivität und Flexibilisierung Ihrer Filterpresse. Daraus generiert MSE passgenaue und kundenorientierte Komplettlösungen – von der Einzelmaschine bis zum vollautomatisierten Turnkey-Filtrationssystem.

MSE Filterpressen Service
MSE SERVICES

MSE Services bietet Ihnen ein umfassendes Angebot transparenter und klar strukturierter Dienstleistungen rund um Ihr Filterpressensystem. Als zuverlässiger Service-Partner begleiten wir Sie über den gesamten Lebenszyklus Ihrer Anlage hinweg und stellen deren Produktivität und Verfügbarkeit sicher.

Funktion Verfahren Kammerfilterpresse
MECHANISCHE FEST-FLÜSSIG-TRENNUNG

Die Kuchenfiltration ist ein mechanisches Verfahren zur Trennung von feststoffhaltigen Flüssigkeiten. Sie gehört wie die Querstromfiltration zur Oberflächenfiltration. Der eigentliche Trenneffekt erfolgt im Gegensatz zum Tiefenfilter nicht durch das Filtermedium, sondern durch den Filterkuchen, der sich auf dem Filtertuch absetzt.